Schlagwort-Archive: Digitale Bildung

Digitale Agenda kw09 / 2018

 

Hacker im Regierungsnetz

Der Hacker-Angriff auf das Regierungsnetz schlägt immer noch hohe Wellen, hier einige Antworten auf die wichtigsten Fragen:

  • Was genau passiert ist, fasst die Süddeutsche zusammen.
  • Warum wurde so lange geschwiegen? Wahrscheinlich weil man den Angriff in Ruhe beobachten wollte.
  • Wie genau wurde angegriffen? Langsam und kontrolliert, von Rechner zu zu Rechner und immer weiter zur höheren Instanz.
  • Wer war’s? Ganz genau weiß es niemand, eine Zuordnung ist in solchen Fällen extrem schwierig.
  • Wie sicher ist das Regierungsnetz? Es entspricht dem Stand der üblichen IT-Security – und genau das ist das Problem, sagt der Chaos Computer Club.

 

Digitale Welt

Upload-Filter sind eine sehr schlechte Idee, finden nicht nur Nutzer, sondern auch zahlreiche Industrie- und Verbraucherschutzverbände. In einem offenen Brief wandten sie sich an CDU-Politiker Axel Voss, der die Idee bei der EU-Kommission vorantreibt (Netzpolitik.org).

Deutschen Schülern droht digitales Analphabetentum. In einem Gutachten forderte die Expertenkommission für Forschung und Innovation (Efi) die Kanzlerin auf, die Vermittlung digitaler Grundkompetenzen schon in der Grundschule zu verankern (FAZ).

Warum 5G das Internet verändern wird, beleuchtet ein Artikel in der Süddeutschen. Der Mobilfunkstandard soll das Internet der Dinge und die industrielle Produktion über Funk vernetzen und könnte schon dieses oder nächstes Jahr eingeführt werden.

Weitere Highlights des Mobile World Congress: Das Samsung Galaxy S9, Sony Xperia X72 und viele Outdoor-Smartphones, die jedes Wetter und jede schlechte Behandlung aushalten müssen.

Google bietet kostenlose Online-Kurse für KI. Im Mittelpunkt der englischsprachigen Videos steht TensorFlow, Googles Open-Source-Tool für Machine Learning.

 

Zu guter Letzt …

Wie man seine alte Stereoanlage zum Streamen bringt, erklärt ein Artikel in der Welt. Bluetooth- und WLAN-Audio-Adapter vernetzen die alten Eisen mit Geräten und Heimnetzwerken, nur sollte man darauf achten, dass keine inkompatiblen Standards im Spiel sind.

Digitale Agenda kw38 / 2017

 

Digitale Bildung

Digitale Bildung findet an deutschen Schulen nicht statt, sagt eine neue Studie der Bertelsmann-Stiftung. Es fehlt an Konzepten, Ausstattung und Fortbildung der Lehrer. Auch die Wahlprogramme der Parteien bleiben bei diesem Thema meistens vage (Netzpolitik.org).

‚Föderale Prinzipienreiterei auf dem Rücken der Schüler‘ ist laut Bitkom Ursache der Misere. Der IT-Verband unterstützt die Bundesratsinitiative zur Abschaffung des Kooperationsverbots zwischen Bund und Ländern in der Bildung, das Zuschüsse des Bundes verhindert (Zeit). Über die Initiative wird heute abgestimmt.

Braucht Deutschland ein Digitalministerium, um die Digitalisierung endlich voranzubringen? Ja, aber nicht nur eines, schreibt Christian Djeffal in der Süddeutschen. Der Wissenschaftler regt an, sich ein Beispiel an Japan zu nehmen. Dort hat jedes Ministerium ein Ressort für Digitalisierung.

 

Digitale Welt

Google will seine Hardware selbst bauen und kauft jetzt einen Teil von Handy-Hersteller HTC (FAZ). Damit will es – wie Apple – komplexere Anwendungen wie Künstliche Intelligenz oder Augmented Reality besser in Smartphones integrieren (Guardian).

Facebook will Wahlwerbung besser kennzeichnen. Facebook-Nutzer sollen erkennen können, wer für welche politische Werbung bezahlt hat und welche Werbung andere Nutzer sehen (Süddeutsche).

CCleaner war mit Spyware infiziert. Das beliebte Programm, das Datenmüll auf Windows-PCs entsorgt, war einen Monat lang Träger einer aufwändigen Überwachungssoftware und wurde während dieser Zeit über 2 Millionen Mal heruntergeladen (Zeit). Ziel der Hacker waren Technologiekonzerne (Spiegel).

Die neue Datenschutzrichtlinie wird verpennt, sagt der IT-Verband Bitkom. Die DSGVO tritt im Mai 2018 in Kraft, doch nur 13 Prozent der befragten Unternehmen haben bereits Maßnahmen eingeleitet, jedes dritte hat sich noch gar nicht damit beschäftigt.

Wer überwacht die Überwacher? Das fragt die „Sousveillance“-Bewegung angesichts der wachsenden Zahl an Überwachungskameras und Gesichtserkennung. Sie will den Spieß umdrehen und fordert eine öffentliche Kontrolle der Überwachungsbehörden (Süddeutsche).

 

Zu guter Letzt …

Wie man intelligente Lautsprecher hacken kann, zeigten jetzt die Macher der beliebten Comic-Serie „South Park“. Über die Dialoge der ersten Folge aktivierten sie die Geräte der Zuschauer, die ein Amazon Echo oder Google Home besitzen, und programmierten Weckrufe und Einkaufslisten ein (Zeit).

Wie man eine Rakete nicht landen sollte, zeigt ein Video von SpaceX. Das Raumfahrtunternehmen von Tesla-Chef Elon Musk hat viele Versuche unternommen, Trägerraketen kontrolliert aufzufangen, um sie nochmals verwenden zu können. Inzwischen gelingt das immer öfter, doch das Video zeigt so ziemlich alle Versuche, die spektakulär misslangen.