Schlagwort-Archive: Startup-Pitches

Digitale Agenda kw12 / 2019

 

Showdown um Upload-Filter

Vor der Abstimmung im EU-Parlament über die neue EU-Urheberrechtsreform nächsten Dienstag und vor dem Aktionstag am 23. März hat sich der Widerstand gegen Upload-Filter eindrucksvoll artikuliert.

Die Kanzlerin will sie trotzdem durchdrücken, angetrieben von einem Kompromiss mit Frankreich.

 

Digitales Leben

Die 5G-Auktion hat begonnen. Ein letzter Versuch der Netzbetreiber, die Versteigerung zu verschieben, ist gescheitert. Unterdessen nähert sich die EU einer europäischen Lösung mit China, um Huawei als Ausrüster zuzulassen. Im Gegenzug soll China seinen Markt öffnen.

Hunderte Millionen Facebook-Passwörter lagerten unverschlüsselt und für Tausende Mitarbeiter zugänglich jahrelang auf internen Servern des Unternehmens. Facebook bestätigte gestern einen entsprechenden Bericht des Security-Forschers Brian Krebs. Die EU-Justizkommissarin hat Nutzer zum Facebook-Boykott aufgerufen.

Den Anfang vom Ende der Spielkonsolen haben Microsoft und Google eingeläutet. Microsoft hat neulich im eigenen Campus einen Streaming-Dienst demonstriert, diese Woche hat Google seine Streaming-Plattform Stadia vorgestellt. Gamer brauchen ab Ende 2019 nur noch Internet und einen Controller.

Weitere Milliardenstrafe für Google. Knapp 1,5 Milliarden Euro muss der Konzern an die EU zahlen, weil er seine Vormachtstellung bei Online-Werbung missbraucht haben soll. Es ist bereits die dritte Strafe in zwei Jahren, nach den 2,42 Milliarden in 2017 und 4,37 Milliarden letztes Jahr. 

Facebook will eigene Kryptowährung einführen. Die Nutzer sollen sie für grenzüberschreitende Zahlungen untereinander verwenden können und sie soll im gesamten Facebook-Imperium gültig sein, also auch für WhatsApp und Instagram.

 

Zu guter Letzt…

Die Startup-Pitches von Facebook, Airbnb, LinkedIn und anderen Internet-Schwergewichten hat Piktochart zusammengestellt. Die insgesamt 30 Präsentationen geben tiefe Einblicke in Argumentation, Schwerpunkte und angepeilte Ausrichtungen der Firmen. Pikant: Facebook hatte 2004 keine richtige Präsentation, weil es sich als Medium verstanden hat (heute ist es eine Plattform). Seinen ersten Investor hat es mit Mediadaten überzeugt.