Die Nachrichten der Woche aus der digitalen Welt, jeden Freitag Nachmittag.

Digitale Agenda KW 04 | 2023

Diese Woche

Wie dem E-Perso schleichend das Wasser abgegraben wird
In seiner jetzigen Form erfüllt der deutsche Personalausweis eigentlich alle Voraussetzungen, um auch im Internet als digitale ID zu dienen. Sein Problem: Ihm gegenüber steht eine ganze Tech-Industrie, die mit Identifikationsverfahren viel Geld verdienen will (Kommentar). 

Microsoft will mehr KI und weniger Hololens
Nachdem Microsoft über die letzten drei Jahre 75.000 Menschen eingestellt hatte, sollen nun etwa 10.000 wieder gehen. Strategisch will sich das Unternehmen auf KI-Dienste rund um die OpenAI-Produkte konzentrieren und die Hololens-Sparte verkleinern. 

Netzausbau zu langsam: Telcos drohen Bußgelder
Laut einem Schreiben der Bundesnetzagentur an ihren Beirat beabsichtigt die Behörde, ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro pro Standort, der nicht aufgerüstet wurde, zu verhängen. Betroffen sind alle drei großen Anbieter (Telekom, Vodafone, Telefónica). 

EU-Parlamentsausschuss fordert Moratorium für Staatstrojaner
Der Untersuchungsausschuss des EU-Parlaments zur Abhöraffäre von Politikern, Journalisten und anderen Personen des öffentlichen Lebens stellte eindeutige Verstöße in Polen, Ungarn und Griechenland fest und beklagt die Mauertaktik der EU-Mitgliedsländer. 

So sieht Missbrauch von Gesichtserkennung aus
New Yorks Generalstaatsanwältin ermittelt gegen die Madison Square Garden Entertainment Corporation, weil diese Zeitungsberichten zufolge Anwälte, die an Prozessen gegen sie beteiligt waren, am Einlass ihrer Veranstaltungshallen erkannt und abgewiesen haben soll.

Tech

„Quantencomputer gefährden die Cybersicherheit“
In einem Interview mit dem Handelsblatt warnt Vivek Mahajan, Fujitsus Chief Technology Officer, vor der Leistungsfähigkeit von Quantencomputern, wenn sie in falsche Hände geraten. Unternehmen sollten ihre Verschlüsselung auf „quantensichere“ Methoden umstellen.

ChatGPT ist ein äußerst überzeugender Lügner
Der Chatbot von OpenAI schreibt Texte, die von Menschen stammen könnten. Doch auch bei ChatGPT gilt: „Garbage in, garbage out.“ Trotz der guten Arbeit vieler unterbezahlter Arbeitskräfte in Kenia beim Filtern von Inhalten, kann der Chatbot Falschmeldungen produzieren. 

Shutterstock verkauft jetzt auch KI-generierte Bilder
Eine Kooperation mit OpenAI hat Shutterstock Zugriff auf die generative KI Dall-E verschafft. Die urheberrechtliche Lage ist allerdings alles andere als klar. Die Bilder sollten nicht verwendet werden, „wenn es Anzeichen gibt, dass sie markenrechtlich, persönlich oder anderweitig geschützte Inhalte zeigen“.

Digitale Arbeit

Die gefragtesten IT-Jobs in diesem Jahr
Der IT-Gehaltsbericht 2023 von Robert Half Technology liefert eine Übersicht über die aktuellen Trends auf dem IT-Jobmarkt und was die entsprechenden Stellen US-Arbeitgebern wert sind. Die 25 gefragtesten Berufe über alle Branchen hat LinkedIn zusammengestellt. 

New Work in der Praxis – viel mehr als Orts- und Zeitflexibilität
Um New Work Realität werden zu lassen, müssen Unternehmen ihre gesamte Arbeitsumgebung, ihre Prozesse und ihre technologische Ausstattung anpassen. Hinzu kommt eine neue Art der Mitarbeiterführung.

Zu guter Letzt ...

Entlassungswelle in der Tech-Branche: Blutbad oder Entschlackung?
Google will jetzt 12.000 Stellen abbauen, nachdem das Unternehmen ein Vielfaches dieser Zahl allein in den letzten drei Jahren eingestellt hatte. Auch IBM und SAP bauen Stellen ab. Unter den Entlassenen sind bei Google übrigens 31 Masseure. 

Newsletter

https://evm.digitale-agenda.blog/event.php?eh=d6872dea122e8667dd04&status=teilnehmer&src=WP&webcastgate=&page=

Suche

Aktuelle Beiträge

Themen