Digitale Agenda kw37

 

Kampf der Datenkrake

Wenn das EU-Parlament wirklich was zu sagen hätte, dann wäre durch diese Resolution der Datenschutz von EU-Bürgern und der Schutz von Whistleblowern gewährleistet und der NSA würde ein Riegel vorgeschoben (Netzpolitik.org). Aber es war leider nur eine Resolution, kein Gesetz.

Die Wirklichkeit sieht anders aus. EU und USA sind sich nach vier Jahren Verhandlungen einig, dass EU-Bürger, deren Daten zu Ermittlungszwecken an die USA weitergegeben und veröffentlicht wurden, in den USA klagen dürfen (Zeit.de, die Kommentare sagen alles).

Die IT-Industrie wehrt sich unterdessen weiter gegen die Schnüffelei von NSA & Co. Unterstützt von 28 anderen IT-Konzernen weigert sich Microsoft, die Daten eines Kunden herauszugeben, die in seinem Rechenzentrum in Irland lagern. Der Prozess gegen Microsoft ging diese Woche in eine neue Runde (heise.de).

Und das FBI ist sauer auf Apple, weil das Unternehmen sich weigert, einen Generalschlüssel für sein iMessage auszuhändigen. Diesen gebe es gar nicht, beteuert Apple-Chef Tim Cook. Ausgehändigt wurden bis dato nur auf iCloud gespeicherte Daten (Spiegel).

 

IT-MANAGEMENT

Was IT-Führungskräfte dieses Jahr verdienen, verrät eine neue Studie von Personalmarkt und der Computerwoche. Trend: Die Gehälter stagnieren, sind inzwischen aber weniger von Erfolgsprämien abhängig.

Die To 10 Konfigurationsfehler bei Netzwerken schildert ein Artikel auf CIO.de. Ob unnötig komplex, BYOD ohne Management oder triviale Fehler bei den Firewall-Einstellungen, vieles davon ist einfach zu vermeiden.

 

TECHNIK

Präsentationsdisplay, Lesegerät, E-Mail-Terminal – für viel mehr war das iPad für den normalen Business-User ehrlicherweise nicht zu gebrauchen. Das eben vorgestellte iPad Pro in Kombination mit dem neuen iOS 9 hat das Zeug, als richtiges Arbeitsgerät durchzugehen (heise.de).

Das vielversprechende JavaScript-Framework Node.js scheint endlich erwachsen zu werden. Fürs neue Release 4.0 wurden die internen Querelen beigelegt, der Server wurde mit der neuesten Engine ausgestattet und es gibt einen festen Update-Plan (Golem.de).

HTTP hat ausgedient, es wird Zeit für ein echtes „Peer-to-Peer Hypermedia-Protokoll“, behaupten vollmundig die Urheber des Open-Source-Projekts IPFS und legen in einem Blogbeitrag dar, wie sie sich das Internet der Zukunft vorstellen. Auf Englisch, aber lesenswert.

 

Zu guter Letzt …

Was Donald Trump kann, das kann John McAfee auch – nämlich Präsidentschaftskandidat werden. „Meine Berater drängen mich, anzutreten“, ließ der Gründer des gleichnamigen Antivirus-Herstellers wissen, der sich selbst als „exzentrischen Tech-Millionär“ bezeichnet (Spiegel).