Digitale Agenda kw20 / 2021

 

Urheberrechtsreform

Upload-Filter sind jetzt Gesetz. Nach jahrelangem Streit ist das neue EU-Urheberrecht auch in der deutschen Gesetzgebung implementiert – und mit ihm auch die umstrittenen Upload-Filter.

„Ihr Upload ist leider fehlgeschlagen“, könnte es bald lauten. Auch wenn der Begriff „Upload-Filter“ nicht explizit im Gesetz erwähnt wird, bleibt YouTube & Co. nichts anderes übrig, als das Gesetz über dieses Mittel einzuhalten. 

Internet-Konzerne sind damit aufgerufen, sämtliche Uploads ihrer Nutzer aktiv zu überwachen. Das Gesetz schafft Unsicherheit für Nutzer, glaubt der Digitalverband Bitkom, und fordert, ebenso wie viele andere, Nachbesserungen. 

 

Digitales Leben

EU einigt sich über einheitlichen Impfausweis. Der „grüne Pass“ soll mit einheitlichen QR-Codes den Nachweis von Tests, einer Impfung oder einen Antikörper-Schutz nach einer Infektion erlauben. 

Wurde die Hackergruppe DarkSide besiegt? Die Ransomware-Erpresser, die außer der Colonial Pipeline auch Toshiba angegriffen hatten, scheinen nach Meldungen von Experten die Kontrolle über ihre Rechner verloren zu haben. 

Kartellamt eröffnet Verfahren gegen Amazon. Es ist bereits das dritte Verfahren und diesmal hat die Behörde neue Instrumente zur Hand. Greenpeace wirft Amazon derweil vor, weiterhin unverkaufte Neuware zu vernichten.

Die EU will an die Verschlüsselung ran. Demnächst soll ein Rechtsrahmen zur Entschlüsselung verabschiedet werden, damit Behörden auf „strafrechtlich relevante Daten“ zugreifen können.

Was können Sie gegen Telefon-Spam tun? Jährlich gehen mehr als 60.000 Beschwerden ein, Tendenz steigend. Doch es gibt einfache Mittel, dem Spuk ein Ende zu bereiten. 

 

Zu guter Letzt …

Ruhe sanft, Microsoft Explorer. Er hat versucht, sein eigenes Internet zu schaffen, war Mittelpunkt eines Kartellverfahrens mit einer Strafe von 561 Millionen Euro und immer wieder voller Sicherheitslücken. Good riddance!