Digitale Agenda kw05 / 2020

 

Big Brother Internet

Was weiß Facebook über Sie und woher? Eine neue Funktion namens Off Facebook Activity zeigt an, von welchen Quellen es Informationen über Sie bekommt. Es könnten mehr sein, als Sie zu befürchten wagten. 

Gericht bestätigt Urteil gegen Facebook. Auch das Berliner Kammergericht findet, dass Facebook gegen Daten- und Verbraucherschutz verstößt.

Amazons intelligente Türkamera verrät ihre Nutzer. Laut einer Untersuchung der Electronic Frontier Foundation teilt die Android-App von Ring Nutzerdaten mit Tracking-Firmen und Facebook.

London startet mit Echtzeit-Gesichtserkennung. Die Überwachungskameras der Polizei sind nun live mit einer Straftäter-Datenbank verbunden. Die Grünen wollen in Deutschland die öffentliche Gesichtserkennung verbieten. 

Avast-Tochterfirma verkauft Nutzerdaten. Medienberichten zufolge enthalten die anonymisierten Daten so viele Details, dass das Identifizieren einzelner Nutzer möglich ist. 

 

Digitales Leben

Apps auf Rezept sollen Daten sammeln dürfen, aber nicht tracken. Der Gesundheitsminister will ein unabhängiges Prüfverfahren für Gesundheits-Apps einführen. In den USA nimmt man es mit der Vertraulichkeit von Gesundheitsdaten nicht ganz so ernst. 

Der Trojaner-Angriff auf das Berliner Kammergericht ist ernster als zunächst angenommen. Einem Gutachten zufolge sind eine Menge sensibler Daten abgeflossen. 

FDP will ein Recht auf Verschlüsselung. In einer Anhörung im Bundestag unterstützten Datenschutzexperten einen entsprechenden Antrag der FDP-Fraktion.

5G-Ausbau: Huawei wird nicht ausgeschlossen. Die EU-Kommission lehnt einen pauschalen Ausschluss von Huawei ab. Sicherheitsverstöße sollen beim 5G-Netz aber den Konzernen teuer kommen. 

Das neue NetzDG ist genauso problematisch wie das alte. In seiner Neufassung soll das Netzdurchsetzungsgesetz konkreter und ausgewogener werden, doch daran gibt es Zweifel. 

 

Zu guter Letzt …

Widerstand gegen Amazon-Niederlassung in Berlin. Ein Zusammenschluss mehrerer Bürgerinitiativen will die Errichtung eines Amazon-Hochhauses verhindern. Darunter ist auch eine Vereinigung von Software-Entwicklern. Sie alle befürchten einen drastischen Anstieg der Mieten.

Digitale Agenda kw04 / 2020

 

Digitale Regulierung

Die Datenstrategie der Bundesregierung wurde in einer ersten Anhörung (Video) mit Industrie, Verbänden, Wissenschaft und ein bisschen Zivilgesellschaft im Kanzleramt beraten.

Die EU-Kommission arbeitet an KI-Regulierung. Ursula von der Leyen will „Rechtsvorschriften“ mit einem Konzept für die „menschlichen und ethischen Aspekte der künstlichen Intelligenz“ vorschlagen. 

Bundesinnenminister will auf Gesichtserkennung verzichten. Gesichtserkennung an Bahnhöfen und Flughäfen wurde aus einem Gesetzentwurf entfernt, die EU denkt über ein temporäres Verbot nach. 

Das neue EU-Urheberrecht liegt jetzt in einem Entwurf vor, der einiges befürchten lässt. 

Der Entwurf des neuen Netzdurchsetzungsgesetzes ist so scharf gefasst, dass es auf Widerstand aus der eigenen Fraktion der Justizministerin stößt. 

 

Digitales Leben

Fotodatenbank mit 3 Milliarden Gesichtern entdeckt. Die Betreiberfirma Clearview AI scheute bislang die Öffentlichkeit und belieferte US-Polizeibehörden und Privatfirmen, die unbekannte Personen identifizieren wollten. Praktisch, aber gefährlich – und: ist das überhaupt legal?

Saudischer Kronprinz spioniert Amazon-Chef aus. Über ein präpariertes WhatsApp-Video, das Mohammed bin Salman persönlich an Jeff Bezos schickte, soll das Handy des Amazon-Chefs gehackt worden sein. Bezos gehört auch die Washington Post, für die auch der ermordete Journalist Jamal Kashoggi schrieb. 

Frankreich knickt mit seiner Digitalsteuer vor Trump ein. Hätte Frankreich die Steuer eingeführt, würden die USA Strafzölle auf französische Lebensmittel, Wein und Luxusgüter erheben. Nun sollen Verhandlungen eine einvernehmliche Lösung bringen. 

Riesiges Datenleck beim Autoverleih Buchbinder. Millionen von Kundendaten inklusive Zahlungsdaten und Handy-Nummern, sogar Mietverträge waren für eine unbekannte Zeitdauer ungeschützt erreichbar. 

Hat Apple die Verschlüsselung von iCloud-Backups gestoppt? Der Hersteller wollte selbst keine Möglichkeit eines Zugriffs auf Kundendaten haben, soll aber laut Medienberichten vor dem FBI eingeknickt sein. 

 

Zu guter Letzt …

Spotify hat auch Playlists für Ihre Haustiere. Die Rede ist nicht nur von Hunden und Katzen, Spotify hat sogar Playlists für Vögel, Hamster und Leguane zusammengestellt. Hunde sollen bei klassischer Musik Stress abbauen können, sagen Wissenschaftler. 

Digitale Agenda kw03 / 2020

 

Next Generation Tracking

Google hat das Ende der Cookies eingeläutet. Anstelle der heutigen, oft rechtswidrigen Tracking-Praxis will Google zusammen mit der Werbeindustrie eine Alternative entwickeln, die Nutzern mehr Privatsphäre gönnt. 

Gezwungenermaßen, denn:
→  
Der Europäische Gerichtshof hat Tracking den Kampf angesagt.
 Safari und Firefox gehen mit Cookies viel strenger um.
→  
iOS 13 blockiert die Standortabfrage effektiver.
→  Populäre Apps geben sehr private Nutzerdaten weiter.

Tracking wird damit nur auf eine höhere Ebene gehievt und muss eben ohne Cookies auskommen. Der Weg zu Tracking 2.0 ist bereits vorgezeichnet. 

 

Digitales Leben

Die Online-Bewertungen von Yelp sind rechtens. Der Bundesgerichtshof hat die Klage eines Fitness-Studios abgewiesen, Yelp muss seinen Algorithmus nicht offenlegen.

EU-Parlamentarier wollen Ladegeräte vereinheitlichen. Ein gemeinsamer Standard für Smartphones würde dazu beitragen, jede Menge Elektroschrott zu vermeiden. 

Neue Gesetze nehmen Facebook & Co. stärker in die Pflicht. Die Justizministerin will das NetzDG verbessern, die Familienministerin will junge Nutzer besser schützen.

Gesichtserkennung soll EU-weit verboten werden. Das sieht ein Arbeitspapier der neuen EU-Kommission vor, um Risiken zu vermeiden. Dass Gesichtserkennung im öffentlichen Raum eine schlechte Idee ist, kann man schon heute am Beispiel China nachvollziehen. 

Vorratsdatenspeicherung verstößt gegen EU-Recht. Ein Gutachten des Europäischen Gerichtshofs findet die anlasslose Speicherung, so wie sie in Frankreich, England und Belgien praktiziert wird, nicht mit EU-Recht vereinbar. 

Google spielt Katz und Maus mit der EU. Android-Nutzer sollen das Recht bekommen, eine andere Standard-Suchmaschine zu wählen, doch dafür will Google Geld sehen.

 

Zu guter Letzt …

Wer managt die Facebook-Seiten von Trump und Greta? Durch einen Bug war für kurze Zeit zu sehen, wer die Facebook-Seiten zahlreicher Prominenter verwaltet. Die die nicht ganz überraschende Entdeckung: Nicht mal Greta Thunberg postet selbst. 

Digitale Agenda kw02 / 2020

 

Skurriles von der CES

Die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas war einmal die Messe der PC-Branche, heute ist sie die Messe der Smart Gadgets, der Abo-Geschäftsmodelle und des Elektroschrotts von morgen. Hier einige der Highlights.

 

Digitales Leben

Die Bundesregierung ist digital inkompetent, meint die Mehrheit der Bundesbürger laut einer Umfrage. Rund 90 Prozent glauben auch, dass Deutschland bei der Digitalisierung hinterherhinkt. 

Neue Enthüllungen über Cambridge Analytica. Das Skandalunternehmen hat nicht nur Wahlen manipuliert, sondern auch weltweit mit Regierungen und Geheimdiensten kooperiert. Auch Österreich war interessiert. 

Facebook hat Trump zum Präsidenten gemacht, schreibt ein Facebook-Manager in einem internen Memo. Das Unternehmen will aber weiterhin seine Richtlinien für politische Werbung nicht ändern.

Airbnb will die Integrität seiner Kunden erkennen. Eine Tochterfirma hat eine Software entwickelt, die die Vertrauenswürdigkeit von Airbnb-Kunden automatisch beurteilt. 

Polizeihunde erschnüffeln USB-Sticks. Auch in Deutschland kommen immer mehr Datenträgerspürhunde zum Einsatz, um digitale Beweismittel zu sichern. 

 

Zu guter Letzt …

Das WLAN der Bahn ist grottenschlecht, aber … das liegt nicht unbedingt an der Bahn. Vielmehr ist die Qualität der Internet-Verbindung von der Mobilfunk-Versorgung entlang der Bahnstrecke abhängig, und diese lässt meist schwer zu wünschen übrig.